Titelbild
Internet-Marketing Schwarz auf Weiss ...

Pimp my PDF oder wie man eine PDF suchmaschinenfreundlicher macht

Artikel über pdf, adobe und seo

last modified: 27.05.2017

Pimp my PDF oder wie man eine PDF suchmaschinenfreundlicher macht

Verfasst: 2008-01-16 15:01:50 Uhr - von Dan Larkin
Tags: pdf, adobe, seo



Das sensationelle PDF Format der Firma Adobe existiert ja nun schon seit Jahren und ist im Bereich der Druckvorlagenerstellung schon gar nicht mehr wegzudenken. Es zeichnet sich aus durch seine Plattformunabhängigkeit, breite Unterstützung durch diverse Software und seine Anpassungsfähigkeit.

Besonders seine "nahtlose" Integration mit und im Internet sorgt dafür das genau dieses PDF Format auch im Internet seinen Siegeszug fortsetzt. Daher sollte jeder der sich mit SEO beschäftigt auch eine gute Portion Wissen über das portable document format (PDF) mitbringen.

Warum? Dafür gibt es so einige Gründe... zum Beispiel indexieren so ziemlich alle wichtigen Suchmaschinen auch PDF Dokumente problemos und diese stehen normalen HTML-Seiten in so gut wie nichts mehr nach. Selbst Hyperlinks aus PDF Dateien werden genauso bewertet wie von normalen Internetseiten.

Gerade Google ist in diesem Bereich ein Vorreiter, in dem nicht mehr groß unterschieden wird zwischen "normalen" Internetseiten und z.B. PDF-Dokumenten, es wird das Ziel verfolgt sämtliche Onlinequellen (egal in welchem Format) zugänglich zu machen und im Endeffekt einfach nur eine breite Masse an Informationen bereitzustellen.

Daher sollte man sich auch schon genau überlegen wie man PDFs einsetzt. Wer z.B. einen newsletter im PDF-Format auf seiner Internetpräsenz bereitstellt, sollte dann nicht einfach gedankenlos in einem ergänzenden Blog die Inhalte/Texte der PDF 1:1 übernehmen, mit dem Hintergedanken "das eine ist ja nur eine PDF". Denn das würde ein echtes duplicate content Problem verursachen. Daher muss man sich in dem Falle schon entscheiden, welches der beiden Versionen (PDF oder HTML) den Vorrang hat. Wer sich dann für die Blogvariante entscheidet, sollte darauf achten, das er das entsprechende PDF-Dokument von der Indexierung ausschliesst, in dem man den entsprechenden Link auf die PDF-Datei mit dem Tag "rel= noindex" markiert oder aber die Datei in einem extra Verzeichnis hinterlegt, das dann über die robot.txt mit einer "disallow"-Anweisung, die Suchmaschinen-Bots den Zugriff untersagt.

Wer des öfteren mit PDFs zu tun hat sollte sich auch mit den "tieferen Informationen" beschäftigen, da diese für ein optimales SEO unablässig sind. Dazu zählen z.B. die Eigenschaften des Dokuments.

Wer mit dem Adobe Acrobat arbeitet, gelangt über den Punkt Datei - Dokumenteneigenschaften zu der Möglichkeit die META-Tags der Datei zu bearbeiten, dazu zählen z.B. der Titel, das Thema, der Verfasser, etc.. des jeweiligen Dokumentes. Diese Tags werden in der PDF direkt mitgespeichert (im XML-Format) und steht somit auch den Suchmaschinen bei der Indexierung zur Verfügung. Wer diese "internen" Felder einfach freilässt, verschenkt wertvolle SEO Möglichkeiten.

Ebenfalls sollte man darauf achten, wenn man seine PDFs direkt aus einer Worddatei erstellt, das schon im Worddokument die bekannten H1, H2, etc.. Tags vorhanden und verwendet werden, denn diese suchmaschinenrelevanten Tags werden auch im fertigen PDF Dokument mit übernommen.

Na dann viel Spass beim "PDF pimpen" :)

Nachrichten und Pressemitteilungen zum Thema: [zurück]

Pimp my PDF oder wie man eine PDF suchmaschinenfreundlicher macht, pdf, adobe und seo.

ots.Audio: Reden oder schweigen? Wie ehrlich man beim Bewerbungsgespräch sein muss

Aktueller Artikel von Presseportal: Baierbrunn (ots) - Ehrlich währt am längsten, sagt der Volksmund. Aber gilt das auch für Bewerbungsgespräche, zum Beispiel wenn man schwanger ist oder eine Krankheit hat? Viele Jobsuchende haben Angst, dass der Arbeitgeber sich für jemand ... ... weiterlesen
PDF-Leck gefährdet tausende Rechner

Als aktuelle Meldung gab T-Online heute folgendes bekannt: Hacker haben eine neue Angriffs-Welle auf Windows-PC gestartet: Über ein Sicherheitsleck in Adobes Dokumentenformat PDF schleusen Angreifer Trojaner und andere Schadprogramme auf die Rechner argloser Surfer ? speziell präparierte Web-Seiten verteilen aggressive Viren, in jeder PDF-Datei können unangenehme Spione lauern. ... weiterlesen
Wenn ich groß bin, werde ich bleiben, wie ich bin [oder: Robert findet eine Lösung]

Bei jetzt.de steht zur Zeit aktuell: Ich weiß nicht, wann ich Robert zuletzt gesehen habe. Es ist eine Weile her, denke ich. Er hat sich nicht verändert. Er gehört zu den Männern, die selbst mit 50 noch die gleichen leuchtenden Augen haben werden. Das gleiche verschmitzte Grinsen mit den kleinen frechen Wangenfältchen. ... weiterlesen
"Blind-Date-Special" bei Jauch: Peitsche oder Rohrstock?

Unter anderem kann man auf Spiegel aktuell lesen: Peitsche oder Rohrstock? Beim Kuppel-Spezial von "Wer wird Millionär" ging Günther Jauch dahin, wo es weh tut. Doch selbst das intimste Nachbohren der RTL-Allzweckwaffe wirkte wie ein sanftes Schulterklopfen. Wie macht der Kerl das bloß? ... weiterlesen
Ist Kinderarmut auch im Schwarzwald ein Thema, oder spielt sie eine eher marginale Rolle?

Aktuelle Pressemeldung von SW-Online : Wir haben sicherlich nicht eine solch dramatische Situation wie in manchen Großstädten, doch auch hier geben Entwicklungen zu denken.So steigt die Zahl derer, die aus eigener Tasche nicht mehr den Kindergarten bezahlen können. Das ist ein Indiz dafür, dass es mit den Finanzen sehr eng ist. ... weiterlesen
Originelle Geschenke: Damit man am Valentinstag nicht Single wird

Die Welt veröffentlicht: Die Kunst des Schenkens ist am Valentinstag besonders gefragt. Viele Unternehmer haben sich deshalb über Geschenke Gedanken gemacht, mit denen man garantiert mehr Eindruck schindet als mit einem Standard-Rosen-Bouquet. Wie wär?s etwa mit einem DNA-Porträt, einem Zuckerperlen-BH oder einem Love Spoon? ... weiterlesen
Wie weit geht die Leistungspflicht?

Man liest derzeit bei FAZ.NET folgenden Artikel: Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat für die Low-Performance-Fälle eine ebenso weise wie unpraktische Formel entwickelt: "Ein Arbeitnehmer muss tun, was er soll, und zwar so gut, wie er kann." Doch was und wie viel "soll" er leisten? Wie misst man die Qualität einer Arbeitsleistung? ... weiterlesen
Liebestraumkrapfen oder lieber Kussmundgebäck?

Donaukurier Ingolstadt meldet: Ingolstadt (DK) Wie wäre es mit Zitronengrasspieß mit Dip, danach eine Spinat-Kokos-Suppe, als Hauptspeise ein gedämpftes Pagasiusröllchen auf Karotten und feinen Bandnudeln und als Nachtisch eine süße Brombeerverführung oder vielleicht doch lieber eine Waldbeerenliebe? ... weiterlesen
Webseiten inifzieren PCs über Lücken in Adobes Reader

Heise Online berichtet: Die Hersteller von Antivirensoftware weisen auf präparierte PDF-Dokumente hin, durch die Angreifer den PC eines Opfers mit Schädlingen infizieren können. Dazu genügt es, ein Dokument auf einer Webseite etwa mit dem Internet Explorer oder Firefox zu öffnen. ... weiterlesen