Titelbild
Internet-Marketing Schwarz auf Weiss ...

Rankingfaktor Keyword oder auch Seo mal anders

Artikel über marketing, suchmaschinen und keyword

last modified: 23.03.2017

Rankingfaktor Keyword oder auch Seo mal anders

Verfasst: 2007-06-26 12:05:15 Uhr - von Dan Larkin
Tags: marketing, suchmaschinen, keyword



An jeder Ecke wird gefachsimpelt über die entscheidenen Rankingfaktoren, teilweise mit wissenschaftlicher Genauigkeit werden Daten gesammelt, Statistiken erhoben und Tests gemacht. SEOs auf der Jagd nach dem heiligen Gral, immer mit dem Gedanken im Hinterkopf "wie komme ich auf Platz 1?".

Nun wofür das Ganze? Hauptgrund ist und bleibt Traffic, denn mit einem Haufen Traffic kann man auch einen Haufen anfangen. Von sofortigen Einnahmen über Affiliates (Partnerprogrammen), AdSense oder Layerads bis hin zu Verkäufen über die eigene Seite mittels Onlineshop, etc. Je mehr Traffic man auf seiner Seite hat desto mehr Möglichkeiten zur Umsatzgenerierung.

Wenn du dir meinen Artikel "wie Google tickt" verinnerlicht hast, weisst du auch das es fast unmöglich ist, eine dauerhafte Topplatzierung unter den Hauptsuchbegriffen wie z.B. Auto, Versicherung, Handy & Co. zu erreichen und zu halten. Das liegt einfach in der Natur der Sache, denn in diesem Bereich ist einfach "viel los", es tummeln sich dort Suchmaschinenoptimierer die ihre eigenen Seiten nach oben bringen wollen und Firmen die noch mehr SEOs beauftragen um ihre Seiten nach oben zu bekommen. Da spreche ich auch aus eigener Erfahrung und ich merke ja wie ich mich wie eine "Bulldogge" für einen Klienten in eine SEO-Aufgabe verbeisse und nicht locker lasse, bis die Seite endlich da ist wo sie hin soll, natürlich nur mit legitimen Mitteln ;-) Interessant wäre mal zu erfahren wieviele Firmen und Suchmaschinenoptimierer auf einen Top-Suchbegriff (keyword) kommen. Wobei ja alle nur das gleiche Ziel haben: Platz 1.

Um in diesem Bereich zu bestehen benötigt man weitaus mehr als einfach nur ein paar Optimierungen hier und da. Alleine um bei den Topbegriffen nach oben zu kommen braucht man einen laaaaangen Atem und neben Zeit auch jede Menge Geduld, natürlich ist es machbar, doch wenn man erstmal "da oben" ist, geht der Tanz erst richtig los, schliesslich lassen die Mitbewerber das nicht so einfach auf sich sitzen. Doch nun werden sie deine Seite analysieren und förmlich auseinanderpflücken um zu sehen wieso du da oben angekommen bist. Mit den neuen Erkenntnissen wird nun dein Erfolgsrezept entweder einfach kopiert oder versucht noch einen "oben drauf zu setzen". Daher handhabe ich es bei meinen Aufträgen auch ähnlich wie Google mit seiner Verschleierungstaktik, es gibt viele offensichtliche Dinge doch die für das Ranking tatsächlich verantwortlichen Faktoren sind so gut wie nicht zu sehen, man kann zwar alles essen muss jedoch nicht alles wissen ;-)

Vergiss dabei auch nicht die Suchmaschinen selbst, diese versuchen durch ständige Änderungen an ihren Filtern im Endeffekt, dem großen Ansturm an Seiten Herr zu werden und die für die User "besten" Ergebnisse zu präsentieren. Das dabei frühere Rankingfaktoren plötzlich ihre Wirkung verlieren und dafür neue hinzukommen ist völlig normal.

Man nehme nur den H1-Tag, da mittlerweile jede Software (ob Blog oder CMS) dieses Tag automatisch einsetzt, also praktisch jeder dieses besitzt, ist es auch kein Kriterium mehr wie man Internetseiten nach Wichtigkeit einstufen kann. Noch vor Jahren war es eines DER Rankingfaktoren, mittlerweile nicht mehr.

Die Suchmaschinen "lernen" dazu, genauso wie die professionellen SEOs und somit steigert sich das Ganze immer weiter. Wenn etwas gut funktioniert um eine Seite auf die vorderen Plätze zu bringen, dauert es nicht lange bis es von den meisten kopiert wird und die Suchmaschinen reagieren müssen, denn es gibt ja nur einen Platz 1. Nicht von ungefähr setzt z.B. Google zur Zeit über 200 Filter ein um die bestmöglichen Ergebnisse präsentieren zu können und es werden noch mehr kommen ...

Der Kampf um die besten Plätze in den Suchergebnissen wird immer härter, nicht nur alleine deswegen, daß immer mehr Menschen versuchen ihr Glück im Internet zu finden und sich ebenfalls mit Suchmaschinenoptimierung beschäftigen um ein Stück vom Kuchen abzubekommen. Vor ein paar Jahren noch wussten die meisten nicht einmal was SEO, SEM und Internetmarketing überhaupt ist.

Man könnte auch behaupten, das SEOs sich das Leben selbst schwer machen, denn je mehr es von ihnen gibt, um so ausgefeilter und komplizierter wird die Bewertungstechnik der Suchmaschinen um die große Anzahl der Internetseiten kategorisieren zu können. Ich stelle mir gerade eine virtuelle Statistik vor in der die Anzahl der Suchmaschinenfilter zur Anzahl der Suchmaschinenoptimierer ins Verhältnis gesetzt wird und die geht irgendwie steil nach oben...

Vielleicht solltest du mal darüber nachdenken neue Wege zu gehen. Natürlich bringen die Hauptsuchbegriffe auch den meisten Traffic, doch dafür musst du auch am meisten kämpfen und wirst immer Gefahr laufen es einmal mit der Optmiererei zu übertreiben und im schlimmsten Fall dafür verbannt wirst. Das ist ähnlich wie bei einem hochgezüchteten Rennwagen, überall wird geschraubt und verfeinert um der Konkurrenz immer eine Nasenlänge voraus zu sein, doch irgendwann fliegt dir mal der Motor um die Ohren.

Daher gebe ich dir einen Tipp, wie du trotzdem an jede Menge Traffic kommst, auch ohne den Kampf um die Hauptsuchbegriffe aufnehmen zu müssen... benutze einfach das ultimative Rankingkriterium: das keyword selbst.

Die Übersetzung macht es schon deutlich, der Schlüssel zum Erfolg ist das Schlüsselwort an sich. Es gibt Millionen Wörter und Wortkombinationen und gem. der letzten Studien gehen auch immer mehr Menschen dazu über, mehr als nur nach einem einzigen Wort zu suchen. Ich meine jetzt hier auch nicht die Suchbegriffe aus den klassischen Nischenbereichen, die sind und bleiben nach wie vor eine interessante Möglichkeit.

Es geht hier konkret um die heiss umkämpften Märkte wie Versicherungen, Auto, etc... nur eben nicht direkt. Anstatt zu versuchen unter dem Suchbegriff Autoversicherung ganz nach oben zu kommen, versuch es mal mit Wortkombinationen wie z.B. "Günstige Versicherung für Transporter" oder ähnliches.

Eine "normal" optimierte Seite wird unter solchen Wortkombis weitaus schneller seinen Weg auf den ersten Platz finden. Da bleibt noch die Frage nach dem Traffic, gut das ist natürlich abhänging von der Saison (z.B. Urlaubszeit), der Branche und natürlich dem Suchbegriff selbst, doch eins kann ich dir sagen, es gibt einige Suchbegriffe, die dir locker 500 oder 1.000 Besucher täglich bringen können. Ich habe selbst einige Testseiten darunter sind welche, die haben einen "fetten" Pagerank von 0 oder 1, so gut wie keine Backlinks und bringen mir trotzdem 2.000 bis 3.000 Besucher, täglich natürlich.

Nun überlege mal selbst, was ist besser, du kämpfst mit deiner Internetpräsenz um eine Topplazierung bei den hart umkämpften Suchbegriffen oder du hast ein paar Internetseiten, die dir in der Summe fast den gleichen Traffic bringen, jedoch bekommst du diese Besucher fast ohne Anstrengungen? Denn im Endeffekt ist es egal ob du eine Seite hast mit täglich 50.000 Besuchern oder du hast eine Internetpräsenz mit 50 Seiten, wobei dir jede Seite ca. 1.000 Besucher täglich bringt und du in der Summe auch auf 50.000 kommst.

Die Kunst dabei liegt natürlich in der Keyword-Recherche und die ist nicht ohne. Klar gibt es einige Tools, doch die meisten sind international ausgerichtet also für englische Suchbegriffe und somit für den deutschen Markt relativ nutzlos, es sei denn du verfasst deinen Seiten auch in englisch. Doch auch der Markt für die Recherche entwickelt sich stetig und bald wird es eine neue Datenbank geben, die dir helfen wird wirklich gute Trafficbringer zu finden, ich halte dich diesbezüglich auf dem Laufenden.

Mit der Suchmaschinenoptimierung ist es wie im normalen Leben auch, du hast immer die Wahl zwischen dem harten und steinigen Weg und der leichten, lockeren Alternative. Da wir Menschen von Natur aus mißtrauisch sind, wird meist der harte Weg gewählt, denn der andere scheint "zu einfach" zu sein und muss irgendwo einen dicken Haken haben.

Doch wie heisst es so schön "probieren geht über studieren", falsch machen kannst du dabei nichts, das Schlimmste was dir dabei passieren kann ist, das du nur ein paar mehr Besucher hast wie vorher aber gebannt wirst du dafür nicht.

Nachrichten und Pressemitteilungen zum Thema: [zurück]

Rankingfaktor Keyword oder auch Seo mal anders, marketing, suchmaschinen und keyword.

Kerner kocht - Frikadellen - fünf mal anders

Bei Gourmet Report ging folgende Pressmeldung raus: Freitag begrüßt Johannes B. Kerner die Köche Andreas C. Studer, Alfons Schuhbeck, Kolja Kleeberg, Gabriele Kurz und Horst Lichter. Alles dreht sich um das Thema "Frikadellen - fünf mal anders". ... weiterlesen
Angetestet: Apples Numbers - Anders als Excel

Die Pressemeldung von Golem.de besagt: Mit iWork '08 hat Apple zum ersten Mal eine Tabellenkalkulation in das Büropaket gesteckt, die auf den Namen "Numbers" hört und einfach in der Bedienung sein soll. Wir haben uns Numbers angeschaut und zugleich auch kurz einen Blick auf die neuen Versionen von Pages und Keynote geworfen. ... weiterlesen
Action-Star Jackie Chan möchte auch mal ein Drama machen

Bei AFP via Yahoo! Nachrichten wurde folgender Artikel veröffentlicht: Action-Star Jackie Chan will bald auch mal einen seriösen Film drehen. ... weiterlesen
Musikpresseschau: Gothics dürfen sich auch mal freuen

Auf Die Zeit wird über die Tatsache berichtet, das: Lee Hazlewood war Johnny Cash ein Vorbild, die Gothic-Rocker von Lacrimosa dürfen auch mal lachen, und Abba ? sollte man ausschalten. Unsere Musikpresseschau ... weiterlesen
NZZ ONLINE - Die elektronische Publikation aus dem Verlaghaus Neue Zürcher Zeitung AG, Schweiz bringt laufend ...

NZZ veröffentlicht folgenden Artikel: Der dänische Ministerpräsident Anders Fogh Rasmussen dürfte bald Neuwahlen ausschreiben. Damit liessen sich absehbare Differenzen innerhalb der Koalition wie auch über die Blockgrenzen hinaus im Keim ersticken. Zudem wären neue Verbindungen denkbar. ... weiterlesen
Nicht gern im BILDe

Die Zeit meldet: Was in der BILD steht, muss man echt nicht immer glauben ( hier - wirklich reizvolles Beispiel!). Umso erfreulicher daher, wenn die größte Zeitung Deutschlands auch mal ein paar Körnchen Wahrheit streut. Oder? Die Kooperationsgemeinschaft ?Mammographie in der ambulanten, vertragsärztlichen Versorgung? ist da leider ganz anderer Meinung. Liegt aber auch daran, dass die Gemeinschaft der BILD [...] ... weiterlesen
Webtipp: Haushalt im Unterricht [mehr]

Unter anderem kann man auf schule.at aktuell lesen: Haushalt mal anders? Ein Team erfahrener Lehrer hat für www.lehrer.at/hausgeraete mehr als 30 Unterrichtseinheiten für alle Schulstufen und unterschiedlichste Gegenstände aufbereitet. Kostenlos zum Download. ... weiterlesen
Fink vermisst die Leidenschaft

Aktueller Artikel von Oberpfalznetz: Warum es am Mittwochabend mit dem ersehnten und von Fink auch eingeforderten ersten Sieg vor eigenem Publikum nichts geworden ist, erklärte der Amberger Trainer so: "Heute bin ich zum ersten Mal nicht zufrieden. Von Anfang an hat die Leidenschaft gefehlt. ... weiterlesen