Titelbild
Internet-Marketing Schwarz auf Weiss ...

seo ist nicht gleich seo ... ein blick in den seo olymp

Artikel über wahrheit, marketing und seo

last modified: 28.06.2017

SEO ist nicht gleich SEO ... Ein Blick in den SEO Olymp

Verfasst: 2007-10-15 13:33:38 Uhr - von Dan Larkin
Tags: wahrheit, marketing, seo



Wie in jeder Branche gibt es Solche und Solche...

Da gibt es die Hobby-SEOs, die versuchen mit ihrem angeeignetem Wissen ein oder mehrere ihrer eigenen Projekt nach oben zu bekommen, mit mehr oder weniger Erfolg.

Dann haben wir die Amateur-SEOs die schon etwas "mehr auf dem Kasten haben" und schon die Vorzüge von Nichen-Marketing voll ausnutzen und ab und zu auch mal einen Kundenauftrag bekommen.

Wenn es irgendwo Amateure gibt, gibt es logischerweise auch die passenden Profi-SEOs dazu, diese haben meist ein eigenes Netzwerk an Projekten  am laufen, von denen sie alleine schon gut leben können, die ständig "reinflatternden" Kundenaufträge sind da häufig "nur" noch eine nette Draufgabe.

Doch es gibt aber noch eine weitere Stufe und zwar über den Profis, hier sitzen die wahren Meister der Suchmaschinenoptimierung. Willkommen im SEO-Olymp.

Was unterscheidet diese "SEO-Götter" nun von "normalen" Profis?
Sie sind einfach längst ein paar Stufen, gegenüber der normale Suchmaschinenoptimierung, weiter. Im SEO-Olymp geht es nicht mehr um Suchmaschinenoptimierung, das ist einfach nur noch ein Werkzeug, das man beherrscht. Sie wissen einfach wie Optimierung und Ranking funktioniert und zwar mit chirurgischer Präzision, Fehler und Tests kennen sie meist nicht. Wo Profi-SEOs sich über ihre Erfolge freuen eine Webseite in einem starkumkämpften Gebiet ganz nach oben gebracht zu haben, juckt es die SEO-Meister nicht im geringsten, da sie praktisch jederzeit jede Seite dahin bringen können wo sie wollen, für sie ist das einfach nebensächlich.

Nun fragen sich einige vielleicht warum diese Meister dann nicht ihre eigenen Projekte nach oben pushen um damit gutes Geld zu verdienen, nun es gibt sicher einige, die auch eigene Projekte besitzen, die viel Geld abwerfen, jedoch ist bei diesen "Virtuosen des Internets" eher der Reiz eine bestimmte Aufgabe zu lösen interessanter, denn Geld ist häufig auch hier nicht mehr das Thema. Wer die Tagessätze dieser SEOs kennt (ca. 6.000 - 15.000 $), weiß das sie sich darum auch keine Gedanken mehr machen brauchen.

Bei Profi-SEOs steht nachwievor die Suchmaschinenoptimierung im Vordergrund, dieses beherrschen sie ebenfalls perfekt doch das ist bei den "SEO-Göttern" Nebensache, bei ihnen steht eine Aufgabe im Vordergrund, die es zu lösen gilt, u.a. mit Suchmaschinenoptimierung als Werkzeug und eine bestimmte Seite unter einem bestimmten keyword nach oben zu bekommen gehört definitiv nicht zu solchen Aufgaben.

Ein Beispiel für eine richtige Aufgabe, wäre z.B. das pushen und sichern eines Hollywood-Streifens. Bekanntlich werden in Hollywood Filme produziert, wobei so ein Film-Budget schon locker in den 2 bis 3-stelligen Millionenbereich gehen kann und um diese Investition zu sichern und um im Endeffekt wieder Profite zu generieren, muss alles "perfekt" sein.
Da nun viele Informationen schnell über das Internet ebenfalls viele Millionen Menschen erreichen, ist es wichtig jemand zu haben, "der sich damit auskennt". So eine Aufgabe wird dann meist an ein Mitglied des SEO Olymps übertragen, dass das Honorar bei einem Millionenbudget eine eher untergeordnete Rolle spielt, dürfte jedem einleuchten.

Die Aufgabe besteht nun darin den Film für das Publikum markellos darzustellen, nichts darf den Schein trügen und die Menschen davon abhalten ins Kino zu gehen oder später die entsprechende DVD zu kaufen. Um das zu gewährleisten darf dann natürlich auch nirgendwo eine negative Kritik über den Streifen auftauchen, passiert das dann doch, muß der Meister ran.

Wie schon vorher angesprochen, spielt die Suchmaschinenoptimierung keine große Rolle, es ist ein Werkzeug und dieses wird dann z.B. eingesetzt um soviele positive Berichte über den Film in die Suchmaschinen zu bringen und pushen, das die negativen Kritiken praktisch ins Nirwana der Suchergebnisse verschwinden. Heisst natürlich auch das der Meister es schaffen und gewährleisten muss, dass so ziemlich alle Suchergebnisse in allen Suchmaschinen nur noch positives Feedback ausspucken und zwar so das es niemandem auffällt, denn eine solche Manipulation wäre für die Presse sicher ein gefundenes Fressen.

Notfalls greifen diese SEOs auch in die black-hat-Trickkiste und nutzen ihr Wissen und Techniken um z.B. unliebsame Konkurrenz von ihren Plätzen zu vertreiben. Jedes Mittel ist recht Hauptsache die eigentliche Aufgabe wird gelöst ohne viel Wind aufzuwirbeln.

Google hat zwar offiziell immer wieder beteuert, das ein Wettbewerber keine Möglichkeit besitzt einem Konkurrenten zu schaden oder dessen Ranking negativ zu beeinflussen, doch die Praxis zeigt es ist möglich siehe dazu z.B. auch world wide web war oder auch 10 miese tricks im internetkrieg .

Einen Mitbewerber aus dem Felde zu schlagen wird in Fachkreisen auch als "Google bowling" bezeichnet oder auch als negatives SEO (es gibt halt immer zwei Seiten bei einer Münze). Das es "theoretisch" möglich ist und sicher auch nicht ganz auszuschliessen ist, hat letzendlich auch Matt Cutts (ein bekannter Mitarbeiter von Google) bestätigt.

Im SEO-Olymp beschäftigt man sich also vorwiegend mit der Lösung eines Problems oder Erledigung einer bestimmten, höheren Aufgabe. Sämtliche Methoden des klassischen SEO sind dabei nur nebensächliche Werkzeuge die einfach funktionieren und entsprechend eingesetzt werden. Die Großmeister dieses "Handwerks" sind auch im Endeffekt die Unbekanntesten, denn sie verstehen es auch vortrefflich keinerlei Spuren zu hinterlassen. Man kann sie weder als white-hatter noch als black-hatter bezeichnen, sie sind einfach beides und zwar abhängig von der Situation und der benötigten Maßnahmen.

Doch letztendlich sind sie unter uns, die "Einsteins der Suchmaschinenoptimierung".

Nachrichten und Pressemitteilungen zum Thema: [zurück]

SEO ist nicht gleich SEO ... Ein Blick in den SEO Olymp, wahrheit, marketing und seo.

Dieter Nuhr sucht im ZDF nach der Wahrheit

Digitalfernsehen.de gibt bekannt: [ug] Hamburg - Seit zwei Jahren tourt der Kabarettist Dieter Nuhr mit seinem aktuellen Programm "Nuhr die Wahrheit" durch Deutschland. ... weiterlesen
Ist ein alkoholfreier Tag auf dem Schützenfest eine gute Idee?

Von Hannoversche Allgemeine Zeitung wurde folgende Meldung an die Presse geleitet: Ist ein alkoholfreier Tag auf dem Schützenfest eine gute Idee? Ja, man kann schließlich auch ohne Alkohol Spaß haben! Naja, die Idee ist nicht schlecht, wird sich aber kaum umsetzen lassen. ... weiterlesen
Marketing-Kampagnen: Großunternehmen zu oft im Blindflug

Computerwoche schreibt dazu: Marketer in deutschen Großunternehmen tun sich damit schwer, den Erfolg integrierter Marketing-Kampagnen zu messen. Das Hauptproblem dabei ist die gleichzeitige Erfassung und Bewertung von On- und Offline-Initiativen, ... ... weiterlesen
Dichtung und Wahrheit in der Villa Hügel

Aktueller Bericht von Handelsblatt: Das ZDF polarisiert mit dem elf Millionen Euro teuren Dreiteiler "Krupp". Doch der historische Fernsehfilm hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck. Warum die Geschichte über die mächtigste Familiendynastie Deutschlands im 20. Jahrhundert nur eine Annäherung an die Realität ist. ... weiterlesen
bet-at-home.com sucht kreative Köpfe und Ideen

NewsAktuell/Ots via Yahoo! Nachrichten berichtet: Sliema (ots) - "Mach deine Idee zu Geld!" - unter diesem Motto startete bet-at-home.com vor wenigen Tagen einen Ideenwettbewerb. Der internationale Online-Wettanbieter sucht dabei, ... ... weiterlesen
Erfolgreiches Marketing im Internet leicht gemacht

Man kann bei NewsAktuell/Ots via Yahoo! Nachrichten folgenden Artikel lesen: Hamburg (ots) - Neuer "Ratgeber Onlinemarketing" von "Wer liefert was?" bietet Unternehmen einen kompakten Überblick über das Internet als Werbemedium, wichtige ... ... weiterlesen
"Die Krupps": Dichtung und Wahrheit in der Villa Hügel

Die aktuelle Pressemeldung zu diesem Thema von Handelsblatt: Das ZDF polarisiert mit dem elf Millionen Euro teuren Dreiteiler "Krupp", dessen erste Folge gestern Abend lief: Historische Wirklichkeit und das ganz spezielle Lokalkolorit kommen trotz des hohen Anspruchs des Produktionsteams zu kurz. ... weiterlesen
Kolumne: Die halbe Wahrheit

In der Pressemeldung von Der Tagesspiegel steht: Frauen müssen jetzt 23 Prozent weniger arbeiten. ... weiterlesen
JF Sullivan übernimmt weltweites Marketing von eleven

w schreibt dazu: eleven, Anbieter integrierter E-Mail-Sicherheitslösungen mit Sitz in Berlin, beruft JF Sullivan zum... ... weiterlesen